Otto DOUGLAS-HILL

1897
geboren in Beerberg, Schlesien

Bildhauer-Ausbildung

1920-1922
Studium an der Akademie für Bildende Künste in Berlin

1922
Gründung einer Keramik-Werkstatt

1922-1926
Übernahme der Oranienburger Werkstätten

1926/ 27
Gründung der „Keramische Werkstätten Douglas-Hill

1929
Leiter der keramischen Versuchsabteilung an der Vereinigten Staatsschule für freie und angewandte Kunst; dort Werkstattgemeinschaft mit Bodo von Campenhausen (Maler)

1939
Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin

1948-1955
in Santiago de Chile als Keramiker tätig

1955-1962
in Berlin, unter anderem Anfertigung von Großplastiken

1962-1972
in Málaga, Spanien, wo er eine Töpferwerkstatt aufgebaut hat

1972
gestorben in Málaga, Spanien

Quelle:
Reineking v. Bock, Gisela: Keramik des 20. Jahrhunderts, Deutschland, München 1979, S. 128.

 

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt