Walter GEBAUER

1907
geboren in Thalbürgel, Deutschland

– ist bei seinem Vater in der Töpferlehre, in der Werkstatt von seinem Onkel Carl Gebauer

1925-27
Staatliche Fachschule Bunzlau; Wanderjahre mit Stationen an der Steingutfabrik Wesel, der Staatlichen Majolika Manufaktur Karlsruhe und in Lenzburg (Schweiz)

1930-31
Tätigkeit in den Münchner Werkstätten

1931
Meisterprüfung, Bürgel

1934
gründet eigene Werkstatt in Bürgel

ab 1964
Keramik-Lehrauftrag an der Hochschule für industrielle Formgestaltung (Burg Giebichenstein), Halle

1989
gestorben in Bürgel, Deutschland

Quelle:
– Reineking v. Bock, Gisela: Keramik des 20. Jahrhunderts, Deutschland, München 1979, S. 149.

 

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt