Keramik Marken

Im Keramik-Marken Lexikon finden Sie Keramik Marken von Stücken der Studiokeramik aus Deutschland, Frankreich und den USA. Die Studiokeramik Marken können einfach über die Suchfunktion oberhalb der Übersichtstabelle gefunden werden, da jede Marke so beschrieben ist, wie man sie sieht.

Keramik Marke bestimmen mit dem Keramik-Marken Lexikon

Um das Keramik-Marken-Lexikon online optimal zu nutzen und eine Keramik Marke zu bestimmen, nutzen Sie bitte das Suchfeld oberhalb der unten aufgeführten Signaturen. Tippen Sie bitte in das Suchfeld ein, was Sie auf der Keramik beziehungsweise dem Steingut als Marke identifizieren können. Wenn die Studiokeramik Marke zum Beispiel aus einem K im Kreis besteht, tippen Sie „K im Kreis“ in das Suchfeld (wohlgemerkt nicht in das Suchfeld für die Produktsuche auf der Seite www.robertzueblin.com).

Neben Marken von Keramiken aus Deutschland, darunter auch DDR-Keramik-Marken, können Sie auch Keramik-Marken von Keramikern aus Frankreich und Spanien in der Keramik-Marken-Datenbank finden. In der Regel handelt es sich bei den Keramik Marken um Bodenmarken. In anderen Ländern, wie etwa Japan, werden Marken häufig auch am unteren seitlichen Rand einer Keramik angebracht.

– Anzeige –

 

Fachbuch mit vielen
Signaturen und Marken

Keramik Signaturen

Sie finden in der folgenden Keramik-Stempel-Übersicht beziehungsweise der Keramik-Marken-Datenbank nur Keramik Marken, keine Signaturen. Die Keramik Signaturen – insbesondere Studiokeramik Signaturen – finden Sie unter diesem Link.

Der Unterschied zwischen Marke und Signatur: Eine Marke ist ein Herstellerzeichen, das mit einem Stempel erstellt wurde. Eine Signatur wird mit der Hand geschrieben (geritzt oder auf die Keramik gemalt). Teilweise werden auch Keramik-Signatur-Stempel eingesetzt, bei denen es sich um eine Marke handelt. Zwar sieht das Ergebnis eines solchen Signatur-Stempels aus, als ob diese Signatur handschriftlich gefertigt wurde. Tatsächlich handelt es sich aber um eine Marke und wird in auf der vorliegenden Seite in der Keramik-Marken-Datenbank aufgeführt.

 

  
Richard BAMPI
* 1896, † 1965

RB (RB doppelt und wellig unterstrichen)
Richard BAMPI
* 1896, † 1965

Rb im Oval
Alexandre BIGOT
* 1862, † 1927

a Bigot
Pierre-Adrien DALPAYRAT
* 1844, † 1910

LES GRANDS FEUX DE DALPAYRAT
Pierre-Adrien DALPAYRAT
* 1844, † 1910

Dalpayrat
Gerhard DÖLZ
* 1926, † 2007

GD
Otto DOUGLAS-HILL
* 1897, † 1972

O-H◄- DOUGLASHILL
Paul DRESLER
* 1879, † 1950

Zwei durch eine Brücke verbundene Türme über Wellen
Stephan ERDÖS
* 1906, † 1956

SiEM

(auch von Ida Erdös-Meisinger benutzt worden)
Walter GEBAUER
* 1907, † 1989

WG BÜRGEL
BURG GIEBICHENSTEIN
Burgmarke (Haus über Strich und Bogen)
Georges HOENTSCHEL
* 1855, † 1915

H im G
Werkstatt HOHLT
Katze nach links ausgerichtet mit zwei Wellen darunter (doppelt und wellig unterstrichen)

(alte Katze, von 1946 bis 1953 verwendet)
Kuno JASCHINSKI
* 1897, † 1954

Hand, darunter "GOSLAR"
Karl JÜTTNER
* 1921, † 2006

Ein Männchen mit Antennen und Kopf im Fernseherformat und JUE zwischen den Beinen geschrieben
Horst KERSTAN
* 1941, † 2005

K im Kreis
Ruth KOPPENHÖFER
*1922, +1994

RK, im Rechteck
Gerda KÖRTING
*1911, +2000

Männchen über GK
Otto MEIER
* 1903, † 1996

Rune für Frühling (Ostara, Eostrae)
Otto MEIER
* 1903, † 1996

om (o auf m)
Auguste PAPENDIECK
* 1873, † 1950

AP., Achterdiek, b.Bremen, im Kreis
Gusso REUSS
* 1885, † 1958

REUSS
Walter RHAUE
* 1885, † 1959

wR (w über R bzw. w auf R)
Daniel ZULOAGA
* 1852, † 1921

DANIEL ZULOAGA