Albrecht HOHLT

Albrecht Hohlt ist der herausragendste Empiriker unter den Keramikern des 20. Jahrhunderts in Deutschland. Leider musste er für seine hoch giftigen Glasur-Experimente mit dem frühen Tod zahlen. [1]

1928
geboren in München, Deutschland

1946
hilft seinem Vater Otto Hohlt beim Aufbau der Werkstatt Hohlt

1948
besucht in Köln Ausstellung alter chinesischer Keramik

1951
studiert an der Akademie der bildenden Künste, München; Gesellenprüfung als Töpfer (bei Franz Eska)

1960
gestorben in Freiburg im Breisgau, Deutschland

Quelle:
Reineking v. Bock, Gisela: Keramik des 20. Jahrhunderts, Deutschland, München 1979, S. 175.

[1] „Herr Hohlt! Es glänzt!“, in: taz, 7.5.2005.

 

Showing all 2 results

Zeigt alle 2 Ergebnisse